Bruschetta

Bruschetta

Dieses einfache, aber sehr leckere und erfrischende Gericht macht eine laue Sommernacht zu einem Urlaubserlebnis. Die Bruschetta lässt sich schnell zubereiten und schmeckt am besten, wenn sie etwas ruhen kann. Dann können sich die Gewürze, die Tomaten und das Öl schön miteinander verbinden.

Rezept drucken
Bruschetta
Ein schnelles und leckeres, italienisches Rezept.
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zum Essens-Plan zufügen:
Dieses Rezept wurde Deinem Essensplan zugefügt
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich jetzt in Deiner Einkaufsliste
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Nützliches Zubehör
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Nützliches Zubehör
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zum Essens-Plan zufügen:
Dieses Rezept wurde Deinem Essensplan zugefügt
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich jetzt in Deiner Einkaufsliste
Anleitungen
Vorbereitung
  1. Die Tomaten waschen, vierteln, den Strunkansatz entfernen und nach Bedarf in kleine Stücke schneiden. In eine Schüssel geben.
  2. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Zwiebeln klein würfeln, Knoblauch, je nach Vorliebe, fein zerkleinern oder durch die Knoblauchpresse jagen. Alles zu den Tomaten in die Schüssel geben.
  3. Basilikumblätter waschen, trockenschleudern und klein schneiden und in die Schüssel geben.
  4. Saft einer halben Zitrone hinzugeben, Olivenöl, Salz und Pfeffer hinzufügen. Alles gut durchmengen und abschmecken.
Fertigstellung
  1. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  2. Das Baguette leicht schräg in Scheiben schneiden.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Baguettescheiben auf dem Blech verteilen.
  4. Die fertige Bruschettamasse auf den Baguettescheiben verteilen. Je nach Belieben kann noch Parmesan hinzugefügt werden.
  5. Das Blech mit den fertig zubereiteten Baguettscheiben in den Backofen geben. 10 - 15 Min. backen - FERTIG!
  6. Guten Appetit!
Rezept Hinweise

Wenn die Tomatenmasse einen Tag im Kühlschrank ruht, schmeckt sie noch einmal so gut.

Dieses Rezept teilen

Und was meinst Du dazu?