Leinsamenbrot

Leinsamenbrot aus Sauerteig

Wie würde die Welt aussehen ohne Brot?

Für mich unvorstellbar. Brot ist so… unbeschreiblich lecker!

Ja, es gibt bestimmt Erleseneres auf dieser Welt – für den ein  oder anderen. Aber für mich ist Brot schon sehr, sehr erlesen. Alleine schon der Duft!

Mein derzeitiger Favorit ist Sauerteig-Brot mit Leinsam. Ein wenig verfeinert mit ein paar Gewürzen, dazu dann Butter und Salz, einen guten Landwein und ein gutes Buch. Ok, gerne auch noch einen gut durchgereiften Käse… Hach, watt schön!

Rezept drucken
Leinsamenbrot
Leinsamenbrot mit Vollkornmehl. Einfach und lecker! Ich nutze für die Herstellung Gärkörbe
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zum Essens-Plan zufügen:
Dieses Rezept wurde Deinem Essensplan zugefügt
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich jetzt in Deiner Einkaufsliste
Vorbereitung 20 Min.
Kochzeit 50 Min.
Wartezeit ca. 3 Std.
Portionen
Laibe
Zutaten
Optinal
Vorbereitung 20 Min.
Kochzeit 50 Min.
Wartezeit ca. 3 Std.
Portionen
Laibe
Zutaten
Optinal
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zum Essens-Plan zufügen:
Dieses Rezept wurde Deinem Essensplan zugefügt
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich jetzt in Deiner Einkaufsliste
Anleitungen
  1. 150 g Wasser aufkochen und den Leinsamen damit übergießen. Abgedeckt 2 Std. gehen lassen.
  2. Weizen- und Roggenmehl mit dem Salz zusammen in eine Schüssel geben und vermengen.
  3. Den Sauerteig, die 500 g lauwarmes Wasser, den Zucker und die Hefe in einer Schüssel miteinander verrühren. Anschließend zu dem Mehl geben.
  4. Leinsamen dazu geben. Je nach Geschmack die Gewürze (Anis, Fenchel, Kreuzkümmel) hinzugeben.
  5. Alles zu einem halbfesten Teig vermengen. Gut mehrere Minuten durchkneten und dann abgedeckt ruhen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat (ca. 1 Std.).
  6. Währenddessen die Gärkörbe mit ausreichend Mehl bestäuben und den Ofen (Umluft) auf 250 Grad erwärmen.
  7. Den Teig erneut durchkneten, anschließend zu zwei Laiben verarbeiten und in die Gärkörbe geben.
  8. Abgedeckt erneut 45 Min. gehen lassen.
  9. Anschließend die beiden Laibe auf ein eingefettetes und bemehltes (alternativ ein mit Backpapier ausgelegtes) Backblech legen, mit einem scharfen Messer die Brote längs einschneiden (ca. 1 cm tief) und in den vorgeheizten Backofen auf die mittlere Schiene geben.
  10. Eine hitzebeständige Schüssel mit Wasser in den unteren Bereich des Ofens stellen. Brote 10 Min. auf 250 Grad backen.
  11. Anschließend die Temperatur auf 230 Grad absenken und weitere 40 Minuten backen.
  12. Den Klopftest machen, um sicherzustellen, dass das Brot fertig ist. Dann das fertig gebackene Brot zum Auskühlen auf ein Rost geben.
Rezept Hinweise

Bei diesem Brot verwende ich Bio-Produkte. Ob das Brot deshalb so gut schmeckt? Ich glaube schon, aber eindeutig belegen kann ich das nicht. Auch glaube ich nicht, dass mein Brot mit einem fachmännisch hergestellten Brot so unbedingt mithalten kann. Aber das muss es auch nicht. So, wie es schmeckt, ist es für mich genau richtig.

Dieses Rezept teilen

Und was meinst Du dazu?