Weihnachtsplätzchen very easy

Weihnachtsgebaeck

Da steht es schon wieder vor der Tür – das Weihnachtsfest! Und natürlich gehören dazu auch leckere Plätzchen. Selbstverständlich selbst gebacken.

Soweit der Anspruch an mich selber. Leider war das nicht immer von Erfolg gekrönt, da ich zwar in der herzhaften Kochfraktion ganz passable Ergebnisse erziele, aber bei der Kuchen- und Kekse-Fraktion bisher nur in den hinteren Rängen zu finden war (bis auf meine Apfeltarte – die gelingt mir inzwischen schon echt gut).

In den letzten Jahren habe ich mich immer ganz gut um das Plätzchenbacken drücken können, doch dieses Jahr war ich dran. Also ging die Suche los nach einem genialen, aber einfachen Rezept.

Spritzgebäck geht immer

Hab dann auch eins gefunden – ein Spritzgebäckrezept! „Oh, wie langweilig“ – hör ich da den ein oder anderen sagen. Ja, ja, stimmt schon. Aber nicht dieses! Das ist anders. Und trotzdem so herrlich unkompliziert. Warum anders? In erster Linie wegen der feinen Gewürze und den leckeren,  gemahlenen Mandeln.

Rezept drucken
Weihnachtsplätzchen very easy
Diese wunderbare und einfache Plätzchenrezept hat wirklich große Chancen, in meine Lieblings-Rezepte-Sammlung zu kommen. Die Plätzchen schmecken fast wie Makronen, sind aber um einiges einfacher herzustellen.
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zum Essens-Plan zufügen:
Dieses Rezept wurde Deinem Essensplan zugefügt
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich jetzt in Deiner Einkaufsliste
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 12 Minuten
Portionen
Backbleche
Zutaten
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 12 Minuten
Portionen
Backbleche
Zutaten
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zum Essens-Plan zufügen:
Dieses Rezept wurde Deinem Essensplan zugefügt
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich jetzt in Deiner Einkaufsliste
Anleitungen
  1. Die weiche Butter (160 g) mit dem Mixer schaumig rühren.
  2. Zucker, Vanillezucker, Tonkabohnen, Piment, Zimtblüten, Orangenschalen, Salz und Milch dazu geben und alles verrühren.
  3. Die gemahlenden Mandeln (60 g) und das Mehl (250 g) dazu geben, alles ca. 5 min. vermengen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  5. Mit einem Fleischwolf, einem Spritzbeutel o. ä. den Teig in Stangen, Ringel o. ä. auf insgesamt zwei mit Backpapier belegte Backbleche spritzen und 10 - 12 Minunten hellgelb im Backofen backen. Bei einem Umluft-Herd können beide Bleche gleichzeitig in den Ofen gegeben werden. Ansonsten einfach nacheinander.
  6. Das Spritzgebäck auf einen Kuchengitter auskühlen lassen und entweder sofort verzehren oder in einer Keksdose aufbewahren.
    Das Spritzgebäck auf einen Kuchengitter auskühlen lassen und entweder sofort verzehren oder in einer Keksdose aufbewahren.
Rezept Hinweise

Tipp: Für die Zubereitung mit einem Spritzbeutel bitte 15 ml mehr Milch hinzufügen, damit der Teig flüssig genug ist.

Die im Rezept erwähnten Zimtblüten sind ein wahrer Geheimtipp. Sie schmecken wie eine Mischung aus Zimt, Nelke und Vanille. Ich nutze sie sehr gerne, um Süßspeisen noch eine besondere Note zu geben. Genauso wie die Prise Piment. Ein fast schon vergessenes Gewürz. Auch wenn der Name eher eine Pfeffesorte vermuten lässt, geht der Geschmack deutlich in Richtung  Nelkengewürz. Durch die optische Ähnlichkeit mit Pfeffer kam dieses Gewürz zu seinem leicht missverständlichen Namen.

Und was meinst Du dazu?