Konzert im Wohnzimmer

Ich gehe gerne zu Konzerten. Klassisch, Pop, Independent – egal. Hauptsache, es spricht mich an, reißt mich mit.

Im Laufe der Jahre sind da einige Konzerte zusammengekommen. Auch in den verschiedensten Locations: Freilichtbühne, alte Fabrikhalle, am Hafen, auf einer Wiese, in einem Tunnel – sogar im Rohbau unseres neuen Einkaufzenters Minto! Aber noch nie, wirklich nie im eigenen Wohnzimmer.

Und da ich ja grundsätzlich große Freude am Neuen habe, steht genau das jetzt im Sommer an. Genauer gesagt am Freitag, 10. Juni 2016.

Musikfreunde aufgepasst

https://de.wikipedia.org/wiki/Marko_KasslAuf die Idee bin ich durch das Konzert im Minto gekommen, bzw. habe ich da zum ersten Mal mit dem Verein Musikfreunde Kontakt gehabt. Seit 2006 veranstaltet der Verein alle zwei Jahre MUSIK IM HAUS, ein Wochenende mit bis zu 18 Konzerten in privaten Wohnzimmern und ähnlichen, ungewöhnlichen Räumlichkeiten. Ein regelrechten Musikparcours!

Das Konzept geht auf, die Veranstaltungen sind immer sehr gut besucht und die teilnehmenden Musiker hochkarätig.

@home

„Ein Konzert? In eurem Wohnzimmer? Ja, ist das denn so groß?“ – Nein, ist es nicht. Aber wir haben den Vorteil, den anschließenden Raum dazunehmen zu können. Der Vorteil einer Altbauwohnung, in der Ess- und Wohnzimmer nur durch eine Flügeltür getrennt wurden. Und et voilà – schon ist ausreichend Platz. Auch für ein Konzert. Also ein kleines…

Wir haben uns für den Freitag, den zweiten Tag der Konzertreihe, entschieden. Für das Spätkonzert um 22:00 Uhr. Das hat den Charme, den Abend noch schön ausklingen zu lassen. Wenig Hektik, viel Entspannung – so hoffen wir.

InnenhofUnd da wir auch einen kleinen Innenhof haben, freut es uns sehr, Justus Strickling und sein Akkordeon zu Gast zu haben. So kann bei schönem Wetter (und die Chance ist Mitte Juni durchaus gegeben) auch im Garten musiziert werden. Ach, das wird schön!

Kultur vs. Fussball?

Ja, ja, wir wissen, an dem Abend findet auch das Eröffnungsspiel der EM statt. Aber hey! Nur das Eröffnungsspiel. Also nix wirklich Wichtiges. Oder nix, was nicht aufgenommen und dann in Ruhe angeschaut werden kann. Was bei unserem Konzert nicht so einfach ist. Das ist live und einmalig.

Es würde uns bannig freuen, wenn ihr vorbei kommt. Die Nachfrage ist groß und unser Platzkontingent eingeschränkt (eben doch kein Ballsaal). Doch wenn ihr schnell genug reserviert, sollte es klappen.

Klar gibt es auch Häppchen und lecker Wein. Wasser selbstverständlich auch. Und Bier. Bier gibt es auch, glaube ich… doch, wird es geben.


[su_row]
[su_column size=“1/2″]

Ihr wollt das ganze Programm?

Programmheft Musil im Haus

[/su_column]
[su_column size=“1/2″]

Ihr wollt Karten?

Direktverkauf:
Buchhandlung Wackes
Hindenburgstr. 139
41061 Mönchengladbach

Telefonische Bestellung:
Montag – Freitag 9 – 12 Uhr
Dr. Heimsoeth

Telefon 0 21 61 / 98 18 016
Telefax 0 21 61 / 98 18 022

per Mail:
auskunft@musik-im-haus.de

oder direkt bei uns:
hallo@funkgespaech.de

[/su_column]
[/su_row]

Justus Strickling – Akkordeon

Gastgeber: VERA FUNK und TIMOTHY DORRELL, Kaiserstr. 152, 41061 Mönchengladbach

Justus-StricklingJustus Strickling, 17 Jahre alt, begann im Alter von sechs Jahren mit dem Unterricht für Tastenakkordeon bei Viktoria Stopa. Zwei Jahre später wechselte er zum Knopfakkordeon und hat auf diesem Instrument Unterricht bei Marko Kassl an der Städtischen Musikschule Mönchengladbach. Seit 2006 ist er regelmäßig Preisträger bei „Jugend musiziert“ und dem „Akkordeon – Musik – Festival“. Strickling besucht die 11. Klasse des Stiftischen Humanistischen Gymnasiums Mönchengladbach und wird die Besucher dieses außergewöhnlichen Konzertes mit Werken u. a. von Vivaldi, Scarlatti und Piazzolla von seinem herausragenden Können überzeugen.

 

 

Und was meinst Du dazu?