Nachtaktiv

Nachtaktiv 2016

Eine Nacht aktiv. Nicht in New York, Paris oder Amsterdam. Noch nicht einmal Berlin, Köln oder Düsseldorf. Nein, eine kleine Großstadt am linken Niederrhein gibt sich die Ehre: Mönchengladbach.

Schon seit über 10 Jahren gibt es diese Veranstaltung. Alle zwei Jahre verwandelt sich unsere Stadt in ein urbanes Kunsterlebnis. Und jedes Jahr wird es noch knackiger, noch cooler, noch… (mir fehlen die Worte)!

Eine Nacht aktiv in MG

Nachtaktiv ist für mich der gelebte Beweis, dass nicht nur Geld regiert. Ideenreichtum, Unerschrockenheit und Tatkraft kann da einiges mehr!

Klar, ohne Geld wäre auch diese Veranstaltung nicht möglich. Aber nur mit Geld und ohne die anderen Faktoren würde sich nichts bewegen. Und im Verhältnis Geld/Spirit gesehen, würde ich sagen, dass Spirit hier einen Anteil von 85 % verbuchen kann. Ist vielleicht etwas zu naiv betrachtet. Aber gefühlt ist das so. Doch ohne die optimale Planung des Gladbacher Kulturbüros unter der Leitung von Thomas Hoeps und vielen, vielen weiteren Kreativen und Engagierten wäre das alles nicht möglich. Dafür ein dickes Dankeschön von mir!

Quartier mal vier

Seit ein paar Jahren werden die Aktionen in Quartiere eingeteilt. Das ist eine wunderbare Idee. Es macht die Veranstaltung übersichtlicher. Nachtaktiv, unterteilt in 4 verschiedenen Bereichen, vier verschiedenen Stadtteilen (wobei die Zuordnung nicht streng den Stadtteilen entspricht) macht Spaß.

Und welche Quartiere gibt es?

Jedes davon ein Highlight, jedes davon ein Besuch wert.

Flashlight

Vor zwei Jahren war ich schon sehr geflashed. Lag auch mit daran, dass ich selber aktiv eingebunden war. Das hat meine Sicht auf das Event doch stark geprägt. Schon bei der Planung dabei zu sein, den Spirit zu spüren… das hatte schon was.

Natürlich sind Fakten, Fakten, Fakten oft das, was unser Leben bestimmt. Doch ihr könnt euch nicht vorstellen, wie froh ich bin, dass es parallel dazu noch eine andere Welt gibt: Die Welt der Phantasie und die Welt der Rebellen. Oder Andersdenker. Oder Phantasten. Oder wie auch immer wir katalogisiert werden.

Schön war`s. Schau mal!

Dankbar

Dankbar bin ich. Dankbar, dass es solche Events gibt. Dass es Menschen gibt, die so viele Ideen, so viel Energie und Phantasie besitzen. Und dies alles auch in diesem Jahr einfach großartig zusammengepackt haben.

Und was meinst Du dazu?