Tarte au Citron

Tarte_au_Citron

Auch wenn die warmen Temperaturen noch auf sich warten lassen, stand mir ganz dringend der Sinn nach etwas Sommerlichem. Ein Kuchen, der so richtig erfrischt.

Kuchenmanufaktur Koriat

Kuchenmanufaktur Koriat

Und da fiel mir die hervorragende Tarte au Citron ein, die ich letztens noch in Weimar in der sagenhaften Kuchenmanufaktur Koriat genossen habe. Ich habe zwar nicht direkt das Rezept erfahren dürfen. Auch wenn ich wirklich sehr lieb und nett gefragt habe. Aber es wurde mir ein Backbuch empfohlen, in dem so eine Tarte beschrieben wird. Ich denke, dass bei dem Rezept im Buch das ein oder andere Backgeheimnis fehlt, doch mein Ergebnis kam der Tarte aus der Kuchenmanufaktur schon sehr nahe. Probiert es am besten selber (auch wenn der direkte Vergleich mit der Manufaktur in Weimar vielleicht fehlt).

Ach, und falls ihr mal in Weimar seid, lasst euch den Kuchen von Aviv Koriat nicht entgehen.

Rezept drucken
Tarte au Citron
Die Tarte au Citron
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zum Essens-Plan zufügen:
Dieses Rezept wurde Deinem Essensplan zugefügt
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich jetzt in Deiner Einkaufsliste
Menüfolge Kaffee und Kuchen
Küche Bio, Vegetarisch
Vorbereitung ca. 30 Minuten
Kochzeit 35 Minuten (inkl. Vorbacken)
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Stücke
Zutaten
Teig
Zitronencremé
Menüfolge Kaffee und Kuchen
Küche Bio, Vegetarisch
Vorbereitung ca. 30 Minuten
Kochzeit 35 Minuten (inkl. Vorbacken)
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Stücke
Zutaten
Teig
Zitronencremé
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zum Essens-Plan zufügen:
Dieses Rezept wurde Deinem Essensplan zugefügt
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich jetzt in Deiner Einkaufsliste
Anleitungen
  1. Für den Teig Mehl und Salz in eine große Schüssel sieben und die Butter anschließend in kleinen Stücken zugeben. Mit dem Teigrührer alles zu einem feinkrümmeligen Teig verarbeiten. Das Eigelb mit dem Wasser vermengen und zum Teig hinzugeben und alles rasch zu einem weichen Teig verkneten.
  2. Den fertigen Teig in Klarsichtfolie einschlagen und für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit können die Zitronen abgerieben und der Saft aufgefangen werden.
  3. Nach dem Ruhen den Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen.
  4. Den Teigauf eine leicht bemehlte Arbeitfälche ausrollen und eine Tarte- (oder Torten-) Form damit auskleiden. Darauf achten, dass der Rand schön gleichmäßig und ausreichend hoch gearbeitet wird, damit die flüssige Füllung nicht überläuft.
  5. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und 15 Min. blindbacken.
  6. Anschließend die Form aus dem Ofen nehmen, Backpapier samt Hülsenfrüchte entfernen. Ofentemperatur auf 190 Grad reduzieren.
  7. Für die Füllung den Zitronensaft zusammen mit den abgeriebenen Zitronenschalen und dem Zucker verrühren.
  8. Die Sahne unter ständigem Rühren langsam dazugießen. Abschließend kommen die Eier + Eigelb dazu. Alles gut verrühren und die fertige Cremé auf den vorgebackenen Teig geben.
  9. 20 Min. backen, bis die Füllung fest und leicht gebräunt ist. Dann die Tarte auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen und anschließend mit Puderzucker bestäuben.
    20 Min. backen, bis die Füllung fest und leicht gebräunt ist. Dann die Tarte auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen und anschließend mit Puderzucker bestäuben.
Rezept Hinweise

Die Tarte lässt sich prima im Kühlschrank lagern und schmeckt so leicht gekühlt serviert besonders frisch. Und für alle, die noch nie blind gebacken haben, einmal hier klicken.

P. S.: Ich habe für alle Zutaten Bio-Ware verwendet. Aus Überzeugung. Und ich bilde mir ein, das zu schmecken.
Doch das kann ja jeder für sich selber entscheiden 🙂

Und was meinst Du dazu?